Bodylove II

Natürlich möchte ich euch auch von unserem zweiten Bodylove Shooting berichten und die tollen Bilder die dabei entstanden sind präsentieren. Diemal hatten wir eine mega Kulisse direkt an einem Privat See. Das Wetter war herrlich und unsere Models, Danja und Zuzana, hatten mega viel Spaß. Die beiden sind ganz unterschiedliche Frauen mit unterschiedlichen Geschichten. Und doch vereint sie eines, sie stehen zu ihrem Körper, ganz egal was andere sagen. Danja wurde bereits ab der ersten Klasse wegen ihrer Figur gemobbt. Zuzanna hat es aufgrund ihrer Lipödem-Erkrankung ganz sicher nicht leicht und dennoch versucht sie Frauen, die das gleiche Schicksal haben, Mut zu machen.

Natürlich möchte ich euch beide Geschichten etwas genauer erzählen:

Zuzana kommt aus der Nähe von Regensburg und ist extra für unser Bodylove-Shooting nach Ulm gefahren. Ihr ist es wichtig zu zeigen, dass wir alle schön sind und dass auch Frauen die kräftiger sind einen Bikini tragen dürfen und toll aussehen in der passenden Unterwäsche. Deshalb wollte sie sich auch unser Shooting auf keinen Fall entgehen lassen.

Zuzana leidet seit ihrer Kindheit an einem Lipödem. Sie hat vier Töchter die leider auch alle von der Krankheit betroffen sind. Als Kind hat sie Tennis gespielt, auf Profiebene. Bereits damals hatte sie es allerdings schwerer als alle anderen, sie war stehts die Langsamste. Weil sie in dieser Zeit schon in der Öffentlichkeit stand, hat sie gelernt, zu sich und zu ihrem Körper zu stehen. Als jedoch ihre Zwillinge, die mittlerweile 25 sind, in der Pubertät waren, haben sie sich für ihre Mutter geschämt und ihr das auch so gesagt. Zuzana war darüber natürlich sehr verletzt und hat sich erstmal zurückgezogen. Sie hat sich viele Gedanken über sich und ihren Körper gemacht, bis sie zu dem Entschluss kam, es gibt absolut keinen Grund sich zu schämen. Wir sind alle viel mehr, als nur unser Körper. Der ist lediglich unsere Hülle, aber was uns ausmacht, ist unser Inneres. Als ihr das bewusst wurde, wollte sie auch anderen Frauen, die das gleiche Schicksal haben wie sie selbst, Mut machen, zu sich zu stehen, die Krankheit anzunehmen und sich trotz allem wohl zu fühlen.

2016 bekam Zuzana dann zur der Diagnose Lipödem auch noch die Diagnose Fibromyalgie. Die Beine sind schwer, die Muskeln schmerzen die ganze Zeit und jede Bewegung fällt schwer. Mit dieser Diagnose bekam sie zusätzlich die Nachricht, dass sie höchstens noch acht Jahre zu leben hatte.

Doch Zuzana ist eine Kämpferin, Aufgeben ist für sie keine Option und anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, sagte sie sich: jetzt erst recht! Sie will allerdings auch etwas hinterlassen, das bleibt. Sie will anderen Frauen helfen, will Mut machen und über die Krankheit aufklären. Dafür hat sie die Selbsthilfegruppe FibroLipFeen gegründet. Viele Leidende suchen Hilfe und Informationen zu der Krankheit. Auch Aufklärung ist ganz wichtig. In Deutschland ist jede 10. Frau an Lipödem erkrankt, bis es allerdings zur Diagnose kommt, dauert es oft Jahre und die Betroffenen haben meist eine lange Leidensgeschichte hinter sich.

Die Bilder von Zuzana sind wunderschön geworden und sie zeigen eine hübsche, selbstbewusste und lebensfrohe Frau, die zu ihrem Körper steht, genauso wie er ist. Mit dem Projekt Bodylove möchten wir euch allen sagen: steht zu euch, zu eurem Körper. Seid mutig und selbstbewusst, ihr seid alle einzigartig und wunderschön.

  

 

Danja ist 21 Jahre alt, Floristin und kommt aus der Nähe von Blaubeuren. Mittlerweile wohnt sie zusammen mit ihrem Freund in Heidenheim. Da sie das Thema Bodylove sofort angesprochen hatte wollte sie schon beim ersten Shooting dabei sein. Leider musste sie aufgrund eines Unfalls absagen. Umso mehr hat es mich gefreut, dass sie beim zweiten Mal dabei sein konnte.

Danja ist ganz sicher nicht dick, sie hat eine gute, weibliche Figur und trotzdem wurde sie in der Schule gehänselt, wegen ihrer Figur. Bereits in der ersten Klasse ging es los, dass ihre Mitschüler und Mitschülerinne sie wegen ihrer Figur gemobbt haben. Bis zur fünften Klasse musste sie sich regelmäßig Gemeinheiten gefallen lassen. Und es ging stets um das Aussehen und um die Figur. Zum Glück hat Danja, deshalb allerdings nie eine Diät angefangen oder wurde in irgendeiner Weise essgestört. Was durch solch ein Verhalten hätte schnell passieren können.

Mittlerweile hat sie ein sehr gutes Verhältnis zu ihrem Körper, wozu auch ihr Freund Tobias beigetragen hat. Die zwei sind bereits seit fünf Jahren ein Paar. „Tobias hat mir gezeigt, dass man zu sich und zu seinem Körper stehen muss, ganz egal was andere dazu sagen. Ich muss niemand anderem gefallen außer mir selbst, das habe ich durch meinen Freund gelernt,“ erzählt Danja. Mit so einem tollen Partner an der Seite hat Danja natürlich großes Glück. Denn was wäre gewesen, wenn er sie anstatt zu stärken und ihr beizubringen sich selbst zu lieben, sie ständig kritisiert hätte, an ihrem Körper herumgenörgelt hätte. Hätte Danja dann jetzt trotzdem dieses Selbstbewusstsein und diese tolle, lebensfrohe Ausstrahlung?

„Ich bin wie ich bin und wer damit ein Problem hat oder nicht zu mir steht, der muss auch nicht mit mir befreundet sein und muss auch nichts mit mir zu haben“, sagt sie voller Überzeugung. „Ich finde es klasse, dass es diese Aktion gibt, dass du anderen Mädels zeigst: He, ihr seid alle schön, versteckt euch nicht, ihr könnt den Bikini tragen und seht damit spitze aus.“

Mehr Bilder gibts auf Instagram und auf Facebook


Älterer Post Neuerer Post


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen